Über 15 Jahre Erfahrung
30 Tage Widerrufsrecht
Kauf auf Rechnung möglich
Kostenlose Hotline 0800 0 73 62 62

Hornhaut entfernen so geht es richtig

Hornhaut entfernen ist immer spätestens dann angesagt, wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen auflaufen und die Aussicht auf das Tragen von offenen Schuhen wie Sandalen oder sogar Flip Flops im Raum steht. Dann wird den meisten bewusst dass die eigenen Füße schon bald zur Schau stehen könnten. Also ran ans Werk.

Aber wie sollte man am besten Hornhaut entfernen?

Nun, es gibt einige Methoden, aber nicht alle sind geeignet zum Ziel zu führen, ohne dabei neue Probleme aufzubieten. Am häufigsten verbreitet sind Methoden die zum Hornhaut entfernen auf Schleifen und Reiben setzen Raspel, Bimsstein oder Feile sind hier an erster Stelle zu nennen, aber auch deren Erweiterungen wie elektrische Pediküre Instrumente oder professionelles Schleifwerkzeug mit Diamantfräsen und hochtourigen Umdrehungen. Gemeinsam ist Ihnen ein wesentlicher Nachteil:

Raue Flächen der verschiedensten Körnungen reiben an der Haut. Sie können aber nicht allein die Hornhaut entfernen, sondern sie treffen zwangsläufig auch gesunde Haut, neben der Hornhaut und darunter. Zurück bleibt daher oft nicht nur ein „befreiter Fuß“, sondern eben auch aufgeraute gute Haut. Durch diesen Druck der Reibung kommt es dann auch häufig zu Bildung von weiterer Hornhaut an den Stellen wo vorher noch gar keine Hornhaut bestand. Die problematischen Flächen werden immer größer. Die Entfernungen werden immer öfter notwendig.

Man wollte Hornhaut entfernen und erreichte irgendwie genau das Gegenteil.

Auch das Schneiden ist nicht zielführend, zumindest dann nicht, wenn Sie glatte Haut als Resultat wünschen. Denn durch die Schnitte verbleibt immer eine harte Schnittkante. Statt einer babyrunden Ferse schmückt schon bald ein opulenter Facettenschnitt Ihre äußersten Extremitäten.

Selbst wenn man „Hornhaut entfernen“ mit dem Skalpell, oder ähnlichen Instrumenten wie gerade beschrieben nicht mit einer Priese Humor kritisch ins Auge fassen will, bleibt allein durch die Schnittgefahr ein erhebliches Verletzungsrisiko, so dass zum Beispiel Diabetekern dringend von der Verwendung solcher Methoden abgeraten wird.

Hornhaut entfernen mit einer Creme?

Da wird kontinuierlich mit tollen Vorher/Nachher Bildern und der intensiven Bewerbung innovativer Rezepturen den potentiellen Kunden vorgemacht ein stark verhornter Fuß könne nach regelmäßigem eincremen über einen Zeitraum X optisch einige Jahre verjüngt in der Zeit zurück reisen. Abenteuerlich. Fragt man Anwender aus dem privaten Personenkreis, nicht im Werbefernsehen, wird man meist die weniger erfreuliche Erfahrung machen, dass es nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat. Wie auch? Hornhaut sind tote Hautzellen. Sie schuppen nicht von allein ab, und sind meist durch Druck komprimiert, also zusammengedrückt. Eine Creme wird Ihnen weder wieder Leben einhauchen, noch kann sie diese massive Hautmenge ablösen. Deswegen sind Cremes in der Regel auch nicht geeignet zum Hornhaut entfernen.

Es gibt natürlich noch ein paar exotische Verfahren. Etwa die Knabberfische, die vor 1-2 Jahren kurz in Mode kamen. Diese sind zum einem offenbar nicht besonders effektiv, das sie nicht wie gewünscht auch starke Hornhaut entfernen können, und zum anderen ist diese Methode anscheinend auch hygienisch bedenklich, so dass das britische Gesundheitsamt sogar eine Warnung aussprach.

Oder zum Beispiel sogenannte Hausmittel, wie etwa ein Urinbad. Zweifelhaft, ob solche Methoden etwa aus hygienischer oder ästhetischer Sicht viele Freunde finden werden. Gleichwohl die meisten Hausmittel einen vernünftigen Ansatz bieten. Sie zielen darauf ab, die Hornhaut, welche für gewöhnlich hart, trocken und unflexibel ist, zu erweichen. Sofern man annehmen möchte, dass dies gelingt, wird aber dann meist doch wieder auf das Schleifen zurückgegriffen, schließlich will man ja auch im letzten Schritt wirklich Hornhaut entfernen, und nicht diese nur erweichen.

Aber was tun?

Es sieht bei genauer Betrachtung herkömmlicher Vorgehensweisen nicht besonders vorteilhaft aus.

Keine Sorge, Sie können doch Hornhaut entfernen und dabei zielorientiert vorgehen, ohne unerwünschte Nebeneffekte.

Zielorientiert bedeutet hierbei, dass Sie Hornhaut entfernen, im wahrsten Sinne des Wortes, und zurück bleibt eine schöne weiche Haut, und das Verfahren soll nicht dazu führen dass die Hornhaut immer mehr wird, und immer schneller wieder kehrt.

Und Ihr Glück ist, genau auf dieser Webseite präsentieren wir Ihnen ein System dass genau diesen Plan verfolgt. Sie sind also fast am Ziel und können vielleicht morgen schon Hornhaut entfernen ohne die Nachteile in Kauf zu nehmen die wir hier zuvor beschrieben haben.

Mr. Fuss beschäftigt sich seit rund 10 Jahren mit der Entfernung von Hornhaut. Daraus ist heute ein Systempflegekonzept entstanden, dass den Ansatz des Erweichens von Hornhaut aufgreift und professionalisiert und deren anschließende Entfernung selbst ohne das kontraproduktive Schleifen oder Reiben ermöglicht. Besser geht es nicht!

Lernen Sie das „Anti-Hornhaut, Anti-Zuwachs System“ von Mr. Fuss jetzt kennen,

und verschwenden Sie keine Zeit mehr beim Hornhaut entfernen mit den falschen Methoden. Schieben ist das neue Schleifen. Mach’s einfach anders sagt Mr. Fuss und wünscht Ihnen zukünftig viel Spas beim Hornhaut entfernen:

MACH’S EINFACH ANDERS, MIT MR. FUSS! HIER KLICKEN FÜR EINEN SCHNELLCHECK

 

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel